Letzte Web-Änderung:
Samstag, 17-Feb-2018 23:28

Schulprogramm

TerminplanGottesdienstplanOberstufeDownloadsSchüler-AG zur Studien- und BerufsberatungSchüler-AG zur Studienorientierung und Berufsberatung


Kirche
Infos: Studium & Beruf

 

Studieren - Infoseite fürs Studium

Dazu: Studienwahltest!

 


 

 

www.studifinder.de

Website abitur-und-studium mit Tipps und Angeboten

Auf www.abitur-und-studium.de wird ein neuer Studienwahltest angeboten, mit dem erstmals in wenigen Minuten und ganz ohne Fragebögen der passende Studiengang gefunden werden kann. Unser kostenloser Studienwahltest stellt eine Ergänzung zu herkömmlichen Neigungstests dar und richtet sich an Schüler, die bereits eine grobe Vorstellung Ihrer Studienwünsche entwickelt haben: http://www.abitur-und-studium.de/Studienwahltest.aspx
Neu ist auch die größte kostenlose Sammlung von Abituraufgaben im Internet.

Auf abitur-und-studium.de kann schnell und übersichtlich nach Abituraufgaben verschiedener Fächer, Jahre und Bundesländer gesucht werden:

http://www.abitur-und-studium.de/Abituraufgaben.aspx


Das Schulagazin ist eine Onine-Zeitschrift des Erzbistums Köln über seine Schulen.
Lesenswert und schauenswert!!


Montag, 19. Februar 2018
Gesprächskreis Leben und Glauben
Beginn: 19:30 Uhr im Klosterraum
Dienstag, 27. Februar 2018
Lernstandserhebungen Klasse 8 im Fach Deutsch
Pädagogische Schulentwicklungsgruppe
14:30 bis 16:00 Uhr
Mittwoch, 28. Februar 2018
"Rotary meets school": Themenabend MEDIZIN
Beginn: 19:30 Uhr im Musiksaal
Donnerstag, 1. März 2018
Lernstandserhebungen Klasse 8 im Fach Englisch
"Rotary meets school": Themenabend MEDIEN und GAMEDESIGN
Beginn: 19:30 Uhr im Musiksaal
Dienstag, 6. März 2018
Lernstandserhebungen Klasse 8 im Fach Mathematik
Donnerstag, 8. März 2018
Beginn des Frankreichaustausches der Klassen 9 mit Paris-Neuilly
Freitag, 9. März 2018

Elternsprechtag

15:00 bis 19:00 Uhr
Informationen aus der Schule
16. Februar - 6. März 2018
Einzelberatungen von Schüler/innen der Q1 zu Studium und Beruf durch einen Vertreter des BIZ
Die Beratungen finden in dem angegebenen Zeitraum an insgesamt 8 Schultagen statt.
Informationen aus der Kirche
Februar 2018
MISEREOR-Fastenaktion 2018


Fasten-App: Weniger ist mehr!


Verzichten ist gar nicht so schwer – und hilft Ihnen, Ihren Mitmenschen und der Umwelt.
Die neue App unterstützt Sie bei Ihrem Fastenvorhaben. Ihren Verzicht behalten Sie so immer im Blick und können sich regelmäßig über Ihre Erfolge freuen.
Spenden Sie gerne das, was Sie gespart haben, an die Projekte der 2 Euro Aktion. So profitieren auch Kinder und Jugendliche weltweit von Ihrem Verzicht.
Weniger ist mehr – für Sie und für andere. Laden Sie die App kostenlos bei Google Play und im Apple Store herunter und legen Sie los!

Weniger ist mehr ...

Impulse zur Fastenzeit per E-Mail
Wenn etwas "Von Herzen" kommt, geht es um das Ganze: mit ganzem Herzen dabei sein, aus vollem Herzen lieben, mit dem Herzen hören und sehen, weinen und lachen, einander erspüren, miteinander teilen, in Beziehung sein.Unser Herz ist der Resonanzboden für alles, das uns begegnet: es ist der pulsierende Ort der Mitmenschlichkeit. Die Welt um uns herum wieder zum Sprechen und Singen zu bringen, liegt nicht allein in unserer Macht, aber es liegt auch nicht außerhalb unserer Macht.

MISEREOR ermutigt Sie, an der Qualität unserer Welt-Beziehung zu arbeiten, gemeinsam und politisch – mit einem weiten Herzen. Eine bessere Welt ist möglich.

Es erwarten Sie 7 Impulse für 7 Wochen. Am Aschermittwoch und dann jeden Donnerstag auf Ihrem Smartphone, Tablet oder im E-Mail Postfach Ihres PC.



Freitag, 2. Februar 2018
Jeder Euro für die Menschen: Erzbistum Köln – Finanzplanung - Kirchensteuer
Das Erzbistum Köln hat seinen Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 veröffentlicht. Damit kann nachvollzogen werden, wie vielfältig die Aufgaben sind, für die das Erzbistum Köln Geld ausgibt. Die Kirchensteuer ist die mit Abstand wichtigste Ertragsquelle. „Jeder Euro aus der Kirchensteuer dient dem Engagement der Kirche für die Menschen“; sagt der Generalvikar des Erzbistums Köln Dominik Meiering: „Das Geld stellt die Seelsorge in den Kirchengemeinden sicher, ermöglicht Bildung und hilft Menschen in Not.“
Der Wirtschaftsplan wurde auf der Grundlage der von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki gesetzten inhaltlichen Schwerpunkte erstellt und vom Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat des Erzbistums Köln beschlossen. Der Plan sieht auch in diesem Jahr eine Erhöhung der Zuweisungen an die Kirchengemeinden vor. Rund 233 Millionen Euro aus Kirchsteuermitteln sollen im Jahr 2018 in die Seelsorge vor Ort fließen. 57 Millionen Euro sind für die Finanzierung von Caritasverbänden, Fachdiensten und Beratungsstellen eingeplant. Mit 79 Millionen Euro fließen rund 12,5 Prozent der verfügbaren Kirchensteuermittel in Schulen und andere kirchliche Bildungseinrichtungen.
Auf dem Bildungsbereich liegt auch der Schwerpunkt der Investitionen des Erzbistums im laufenden Jahr, die insgesamt 41,6 Millionen Euro umfassen. Mit fast 24 Millionen Euro fließt mehr als die Hälfte in den Um- und Ausbau erzbischöflicher Schulen und andere Bildungsprojekte. Insgesamt plant das Erzbistum Köln im Jahr 2018 Aufwendungen in Höhe von rund 880 Millionen Euro.
Der vollständige Wirtschaftsplan 2018 und ein Faltblatt mit den wichtigsten Informationen sind im Internet unter www.erzbistum-koeln.de/wirtschaftsplan2018 verfügbar. (pek180201)„Das achte Sakrament
Freitag, 2. Februar 2018
Kreative Auszeit vom Schulalltag im Erzbistum Köln:
Haus Altenberg – Tage religiöser Orientierung
Die Fragen, Wünsche und Lebensthemen von Schülerinnen und Schülern stehen im Mittelpunkt des neuen Angebots „Tage religiöser Orientierung“, das ab Februar in der Jugendbildungsstätte Haus Altenberg in Odenthal-Altenberg angeboten wird. Kreative und spirituelle Angebote, wie Stille, Meditation und Gottesdienste sollen dazu einladen, sich mit der eigenen Person und Sinnfragen auseinanderzusetzen. Die Idee hierzu stammt von der Schulpastoral und der Jugendseelsorge des Erzbistums Köln.
Das dreitägige Angebot sei bewusst vom Schulalltag entkoppelt, erklärt Bernhard Mosbacher aus der Abteilung Schulpastoral und Hochschulen: „Da sind wir frei vom Druck der Benotung oder von Lehrplänen und können den Schülern eine Unterbrechung ihres Schulalltags ermöglichen.“
Für die Koordination der Tage der religiösen Orientierung ist seit dem 1. Februar mit dem 28-jährigen Martin Becker eigens ein Bildungsreferent angestellt. Darüber hinaus unterstützt er die Teamer und bietet entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen an. Der ausgebildete Lehrer, der bisher Deutsch und Katholische Religion am Erzbischöflichen Kardinal-Frings-Gymnasium in Bonn unterrichtet hat, engagiert sich unter anderem ehrenamtlich im Initiativkreis Altenberger Licht. Damit kennt er sich im Schulbetrieb und in der Jugendarbeit gleichermaßen aus.
Das Angebot solle neben katholischen Schulen bewusst auch öffentliche Schulen ansprechen, erläutert Marianne Bauer von Jugendseelsorge im Erzbistum Köln: „Wir freuen uns über viele Anfragen gerade von Schulen, die das ihren Schülern bisher nicht angeboten haben. Und der Austausch zwischen unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen ist unglaublich spannend.“ Erste Schulen haben bereits Termine gebucht. (pek180201-wey)
Kontakt für weitere Informationen:
Bernhard Mosbacher (Schulpastoral und Hochschulen), bernhard.mosbacher@erzbistum-koeln.de, Marianne Bauer (Jugendseelsorge), marianne.bauer@erzbistum-koeln.de