Letzte Web-Änderung: Dienstag, 25-Jul-2017 10:58

 

Schulprogramm

TerminplanGottesdienstplanOberstufeDownloadsSchüler-AG zur Studien- und BerufsberatungSchüler-AG zur Studienorientierung und Berufsberatung


Faire Schulkleidung bestellen

 

Kirche
Infos: Studium & Beruf

 

Studieren - Infoseite fürs Studium

Dazu: Studienwahltest!

 


 

 

www.studifinder.de

Website abitur-und-studium mit Tipps und Angeboten

Auf www.abitur-und-studium.de wird ein neuer Studienwahltest angeboten, mit dem erstmals in wenigen Minuten und ganz ohne Fragebögen der passende Studiengang gefunden werden kann. Unser kostenloser Studienwahltest stellt eine Ergänzung zu herkömmlichen Neigungstests dar und richtet sich an Schüler, die bereits eine grobe Vorstellung Ihrer Studienwünsche entwickelt haben: http://www.abitur-und-studium.de/Studienwahltest.aspx
Neu ist auch die größte kostenlose Sammlung von Abituraufgaben im Internet.

Auf abitur-und-studium.de kann schnell und übersichtlich nach Abituraufgaben verschiedener Fächer, Jahre und Bundesländer gesucht werden:

http://www.abitur-und-studium.de/Abituraufgaben.aspx


Das Schulagazin ist eine Onine-Zeitschrift des Erzbistums Köln über seine Schulen.
Lesenswert und schauenswert!!


17. Juli - 29. August 2017

Sommerferien

31. Juli - 11. August 2017

Sekretariat geschlossen

Samstag, 16. September 2017
Berufsbörse 2017Berufsbörse ehemaliger Schüler
am Suitbertus-Gymnasium
"Liebe Schülerinnen und Schüler,
auch in diesem Jahr erwarten euch im Foyer wieder zahlreiche Ehemalige unserer Schule, die sich freuen, von ihren Berufen, Studiengängen, Ausbildungen, Auslandsaufenthalten, Praktika und vielem mehr zu erzählen. Parallel dazu werden zu ausgewählten Themen wieder Workshops stattfinden.
Solltet ihr noch Wünsche für weitere Berufe und Studiengänge haben, die ihr bisher nicht auf dem Titelbild (unten) findet, informiert uns gerne: berufsboerse@suitbertus-ehemalige.de
Wir freuen uns auf euch.
Euer Berufsbörsen-Team
." >> auf facebook

Informationen aus der Schule
Freitag, 16. Juni 2017
Uschi Deppe und Franz-Josef Etz - zwei herausragende Lehrkräfte haben sich ihren Ruhestand mehr als verdient ...

Mit großer Herzlichkeit und tief empfundenem, vielfältig ausgedrücktem Dank wurden zwei großartige langgediente Kollegen am Donnerstagabend verabschiedet.


Frau Deppe
... hat über 35 Jahre mit großer Kompetenz und didaktischem Geschick Mathematik und Physik am Suitbertus-Gymnasium unterrichtet und 1999 mit der Verantwortung für den Stunden- und Vertretungsplan den schwierigsten und undankbarsten Job an der Schule übernommen.
Sie war trotz der immensen Belastung durch ihre Vertretungsplan-Funktion immer wieder Klassenlehrerin, Jahrgangsstufenleiterin, Mitglied der Schulkonferenz und immer dort, wo Rat und Tat gebraucht wurden.


Herr Etz (kurz MOM: = Magister Optimus Maximus)
... ist am Suitbertus-Gymnasium mehr als 30 Jahre die Inkarnation des Latein-Unterrichts "alter Schule" gewesen und hat als zweites Fach Religion unterrichtet.
In Erinnerung bleiben aber neben einem leistungsbetonten und effizienten Unterricht die zahllosen Zusatzaufgaben, die er durchsetzungsstark und nachhaltig zum Wohle der Schule jahrzehntelang wahrgenommen hat.
So verfolgte er unerbittlich und konsequent Fahrrad-Falschparker, machte mit detektivischem Spürsinn und großer Freude Zeichner von Graffitis auf Schulbänken, Fälscher von Unterschriften, Verursacher von Schmierereien an Wänden, Verantwortliche für unordentlich verlassene Räume und Alkoholkonsumenten zu Karneval aus.
Er bestellte regelmäßig Delinquenten zur "Beichte" und verhalf ihnen väterlich mit klugen und nachhaltigen Bußübungen zu Einsicht und Umkehr, er leitete jeden Kollegen - wenn nötig - zur richtigen Ausfüllung von Formularen und Abrechnung von Reisekosten an, er vertrieb mit physischer Präsens Unbefugte vom Schulgelände, beschwichtigte erregte Nachbarn, übernahm vom Sekretariat schwierige Telefongesprächspartner, er sorgte sich vielfältig und diskret um benachteiligte Schüler, er war auch immer für die Angestellten der Schule und ihre Sorgen da, er sah fast alle defizitären Bereiche und kümmerte sich um Abhilfe: Vordrängelnde Schüler am Kiosk wurden zurecht gewiesen, zu üppig wachsendes Unkraut in Blumenbeeten dem Hausmeister resp. Gärtner in Obhut gegeben, Zigarettenstummel vor Nachbarhäusern durch gezielte Schüleransprachen minimiert ...

 

Die Schule schuldet den beiden Lehrkräften Anerkennung, Respekt und ganz herzlichen Dank - verbunden mit dem Wunsch, dass sie sich ihre Kraft, Vitalität und Lebensfreude in einem langen, genussvollen Un-Ruhestand mit ihren Familien erhalten mögen.

Freitag, 16. Juni 2017

Eine Summe von rund 24.000 Euro wurde für die Welthungerhilfe erradelt!



Die Schulpflegschaft, die die Radfahr-Aktion geplant und organisiert hat, freut sich über das Engagement der Schüler/innen und Lehrer/innen und über den grandiosen finanziellen Erfolg zugunsten der Welthungerhilfe:

"Liebe Schulgemeinde,
wir sind begeistert, dass bei dieser recht kurzfristig geplanten Aktion für die Welthungerhilfe, diese Rekordsumme erzielt wurde. Das Suitbertus Gymnasium kann somit seinen Teil dazu beitragen, die Arbeit der Welthungerhilfe am Horn von Afrika zu unterstützen.
Die Welthungerhilfe leistet in der aktuellen Krisensituation Nothilfe.
Gleichzeitig werden die Menschen in so genannten Resilience- Projekten besser auf Dürreperioden vorbereitet. Der Bau von Brunnen gehört hier genauso hinzu, wie die Vermittlung von Wissen zu besseren Anbaumethoden und Saatgut.
Wir danken allen in unserer Schulgemeinde für das große Engagement und die Unterstützung bei dieser Aktion.
Unser besonderer Dank gilt Fahrrad Niemeyer, für die kostenlose Zurverfügungstellung von Leihrädern und Helmen für die Lehrer, Crank Toys in Angermund für Fahrradschläuche und Flickzeug, und der Hildegardis Apotheke in Krefeld, die unsere Ersthelfer mit 22 Erste Hilfe Päckchen ausgestattet hatte.
Auf diesem Wege allen erholsame Ferien und einen guten Start ins neue Schuljahr.
Mit herzlichen Grüßen
Dr. Bernd Hemming, Schulpflegschaftsvorsitzender
Stefani Otte, Stellvertreterin"


Informationen aus Düsseldorf & NRW
allgemein
onlineBibliothek der Stadtbücherei Düsseldorf
Fragen, Schulungen, Anleitungen zur onlineBibliothek. Alles rund um eMedien, Endgeräte und die Onleihe der Stadtbüchereien Düsseldorf. Hier finden Sie Informationen, die das Angebot der Stadtbüchereien Düsseldorf rund um die onlineBibliothek erklären.>> mehr
... Besondere Angebote für die Kunden der Stadtbüchereien in der Digitalen Bibliothek
>> mehr
... oder: Sie können online über 5.000 Zeitungen und Zeitschriften mit PressReader lesen.
>> mehr em Leben mit Gott heraus mutig, bewusster und erfüllter zu leben.
Informationen aus der Kirche
allgemein
Erzbistum Köln: Digitale Bibliothek freigeschaltet
Unter der Internetadresse digital.dombibliothek-koeln.de hat die Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln ein eigenes Online-Portal freigeschaltet. In den digitalen Sammlungen haben Nutzer Volltextzugriff auf aktuelle Veröffentlichungen des Generalvikariates und seiner Abteilungen, auf ausgewählte Schriften und Kollektionen aus dem Altbestand der Diözesan- und Dombibliothek zu Themen der Kölner Kirche und ihrer Geschichte sowie auf Veröffentlichungen der Diözesan- und Dombibliothek.
Das Portal geht zunächst mit einem Bestand von rund 600 Objekten an den Start, der fortlaufend ergänzt wird. Bereits jetzt ist das Amtsblatt des Erzbistums Köln ab dem Jahr 2005 verfügbar. Zukünftig sollen hier auch die kostbaren und für die Forschung relevanten mittelalterlichen Handschriften der Diözesan- und Dombibliothek einbezogen werden, die in den Jahren 2001 bis 2005 im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes digitalisiert worden sind.
Mit rund 750.000 Bänden Bestand ist die Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln die größte theologische Spezialbibliothek Deutschlands. Die mit ihr verbundene Dombibliothek bildet mit ihrem mittelalterlichen Handschriftenbestand die bedeutendste, heute noch erhaltene Kathedralbibliothek der Welt.