Letzte Web-Änderung: Mittwoch, 24-May-2017 9:22

 

Schulprogramm

TerminplanGottesdienstplanOberstufeDownloadsSchüler-AG zur Studien- und BerufsberatungSchüler-AG zur Studienorientierung und Berufsberatung


Faire Schulkleidung bestellen

 

Kirche
Infos: Studium & Beruf

 

Studieren - Infoseite fürs Studium

Dazu: Studienwahltest!

 


 

 

www.studifinder.de

Website abitur-und-studium mit Tipps und Angeboten

Auf www.abitur-und-studium.de wird ein neuer Studienwahltest angeboten, mit dem erstmals in wenigen Minuten und ganz ohne Fragebögen der passende Studiengang gefunden werden kann. Unser kostenloser Studienwahltest stellt eine Ergänzung zu herkömmlichen Neigungstests dar und richtet sich an Schüler, die bereits eine grobe Vorstellung Ihrer Studienwünsche entwickelt haben: http://www.abitur-und-studium.de/Studienwahltest.aspx
Neu ist auch die größte kostenlose Sammlung von Abituraufgaben im Internet.

Auf abitur-und-studium.de kann schnell und übersichtlich nach Abituraufgaben verschiedener Fächer, Jahre und Bundesländer gesucht werden:

http://www.abitur-und-studium.de/Abituraufgaben.aspx


Das Schulagazin ist eine Onine-Zeitschrift des Erzbistums Köln über seine Schulen.
Lesenswert und schauenswert!!


Donnerstag, 25. Mai 2017
Feiertag: Christi Himmelfahrt
Freitag, 26. Mai 2017
unterrichtsfrei: Brückentag
Montag, 29. Mai 2017
unterrichtsfrei: Mündliche Prüfungen im 4. Fach
Dienstag, 30. Mai 2017
Gesprächskreis Leben und Glauben
19.30 Uhr in K3
Herzliche Einladung
Mittwoch, 31. Mai 2017
Erprobungsstufenkonferenzen
ab 14:30 Uhr
Beginn Austausch der Klassen 8 nach Paris-Franklin
Donnerstag, 1. Juni 2017
Treffen zur Auschwitz-Fahrt 2017
16:00 bis 18:00 Uhr in Raum K3
Samstag, 3. Juni 2017
USA-Austausch: Schüler/innen aus Chattanooga zu Gast bei uns in Düsseldorf
Montag, 5. Juni + Dienstag, 6. Juni 2017
unterrichtsfrei: Pfingsten
Freitag, 9. Juni 2017
Zentrale Klausuren der JgSt 10 im Fach Deutsch
Informationen aus der Schulen
März 2017
In eigener Sache: Website der Schule
Die Website der Schule befindet sich derzeit in einem personellen und konzeptionellen Umstrukturierungsprozess. Davon betroffen ist die redaktionelle Arbeit an der vorliegenden Website, die in ihrem Umfang vorübergehend etwas eingeschränkt ist.
Wir bitten um Verständnis.
Montag, 22. Mai 2017
Altenberg-Wallfahrt der Klassen 6

Am Montag waren bei herrlichem Frühlingswetter die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse des Suitbertus-Gymnasiums zusammen mit vielen anderen Schüler/innen aus den Schulen des Erzbistums auf Wallfahrt zum "Bergischen Dom" in Altenberg.

Auch Lust auf eine Wallfahrt?
Die Bistümer Aachen, Essen, Köln, Limburg und Trier bieten gemeinsam am Sonntag, 11. Juni 2017, eine Familien-Wallfahrt zur Klosterlandschaft Heisterbach (Siebengebirge bei Bonn) an.
Anmeldeschluss: 30. Mai 2017
Infos und Anmeldung: www.familienwallfahrt.info












ab Dienstag, 9. Mai 2017
Spanienaustausch nach Madrid
Dienstag, 09.05.
Knapp sieben Monate, nachdem die Spanier bei uns waren, hieß es auch für uns Kofferpacken. Zunächst mussten wir am Dienstag noch in die Schule, aber um 17:30 Uhr trafen wir uns dann endlich am Flughafen. Wir gaben unsere Koffer auf, verabschiedeten uns von unseren Eltern und Geschwistern und schon passierten wir die Sicherheitskontrollen. Da der Flug etwas Verspätung hatte, konnten wir die Zeit nutzen, um uns noch etwas zu stärken. Nun konnte es losgehen. Knapp drei Stunden später sahen wir dann auch endlich unsere spanischen Autauschschüler am Madrider Flughafen wieder. Mit einen selbst gestalteten Plakat standen sie dort, um uns zu begrüßen. Das Wiedersehen war sehr herzlich. Danach ging es ab ins Auto zur Gastfamilie, denn es war nun bereits kurz vor 23 Uhr. Nach der knapp halbstündigen Fahrt hieß es dann den Rest der Familie kennenlernen und der ein oder andere stärkte sich noch mit einer kleinen Mahlzeit. Im Anschluss waren dann auch alle heilfroh, ins Bett zu fallen, denn am nächsten Tag sollte unser erster Ausflug stattfinden.



Mittwoch, 10.05.
Nachdem wir den ersten Abend in den spanischen Familien verbracht haben, trafen wir uns morgens um 9:00 Uhr am Colegio Zola, unserer Partnerschule. Dort empfing uns zuerst Lori, unsere spanische Ansprechpartnerin. Danach wurden wir von der Schulleiterin, Cristina, ebenso herzlich begrüßt. Im Anschluss fuhren wir mit dem Bus der Schule ins Zentrum Madrids. Am Palacio Real mit der gegenüberliegenden Kathedrale Almudena begann unser Rundgang durch das "alte", historische Madrid. Vorbei ging es an: der Plaza Mayor mit einer kleinen Verschnaufpause über die Puerta del Sol mit dem berühmten 0-Km-Stein und dem Madrider Wahrzeichen, der Bärin mit dem "Madrono", weiter zur berühmten Plaza Cibeles mit dem imposanten, ehemaligen Postgebäude und heutigen Rathaus und schließlich fanden wir im Retiro Park die verdiente Mittagspause bei strahlendem Sonnenschein. Zum krönenden Abschluss unserer Madrid-Visite hatten wir die Gelegenheit, auf dem kleinen See mitten im Park eine Ruderbootsfahrt zu machen. Um 15:00 Uhr ging es wieder zurück mit dem Schulbus.



Trotz leichter Ermüdungserscheinungen bei allen fanden wir dennoch viel Spaß an einer kleinen von der Schule organisierten Padle-Partie. Padle ist eine abgeänderte Form von Tennis. Um 17 Uhr sind wir dann zu einem Fußballplatz in der Nähe der Schule gelaufen, wo die Jungs noch ein wenig gekickt haben. Erst gegen 18:00 teilte sich die Gruppe und einige machten sich auf den Heimweg, um sich auszuruhen, zu essen oder sich frisch zu machen. Abends traf sich die ganze Gruppe wieder, um sich das große Spiel Real gegen Atletico, in einem Restaurant nahe der Schule anzuschauen. Es war ein langer und anstrengender und sehr ereignisreicher Tag mit viel Input und neuen Eindrücken, die wir alle sehr genossen haben.

Donnerstag, 11.05.

Nachdem wir uns alle an der Schule getroffen haben, sind wir mit dem schuleigenen Bus nach Segovia gefahren. Die eineinhalb Stunden Busfahrt gingen mit spanischer Gute-Laune-Musik sehr schnell um. Schon auf den ersten Blick fiel uns das historische Ambiente auf. Zuerst sahen wir den besonders beeindruckenden Aquädukt. Nuria, eine Lehrerin der Spanier, führte uns durch die schöne Stadt und ermöglichte uns einen guten Einblick in die Stadtgeschichte Segovias. Den Höhepunkt des Tages bildete eine spannende Führung auf Spanisch, welche man sehr gut verstehen konnte, in der Festung Alcázar.
In unserer Mittagspause haben wir die Kathedrale besichtigt, die durch ihre Größe und prunkvolle Art überzeugte. Nach dem Mittagessen in einem spanischen Café haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht. Anschließend haben wir in der Schule einen netten kurzen Workshop in den Sevillana-Tanz erhalten. Es war sehr lustig und hat viel Spaß gemacht. Am Abend haben wir uns alle wieder zum Bowlen getroffen. Auch dies hat allen sehr gut gefallen. Insgesamt war es ein gelungener Tag mit viel Abwechslung und bleibenden Eindrücken.





Freitag, 12.05.
Nach einem ausgiebigen Frühstück trafen wir uns um 9:00 Uhr an der spanischen Schule, um uns auf den Weg nach Toledo zu machen. Die Busfahrt dorthin nutzten viele zur Schlafergänzung, da es gestern doch etwas später geworden war. 



Nach einer Stunde Fahrt machten wir eine kurze Pause vor der Stadt und genossen die wunderschöne Aussicht auf Toledo. In der Stadt angekommen begannen wir sofort mit dem Stadtrundgang. Wir schauten uns das Alcázar, die Plaza de Zokodover, die Kathedrale, die Kirche Santo Tomé mit dem berühmten El Greco-Gemälde "Das Begräbnis des Conde de Orgaz" und so manches mehr an. Zudem erhielten wir durch Vorträge Informationen über die Stadt. Nach einer Stunde Freizeit holte uns um 15:00 Uhr der Bus wieder ab und wir fuhren zurück zur Schule. Anschließend ging es wieder nach Hause, um uns für die Party am Abend vorzubereiten. Um 19:00 Uhr startete die Fiesta im Haus von Lucías Eltern. Wir hatten viel Spaß. Um 23 Uhr mussten wir leider wieder nach Hause, um zeitig schlafen zu gehen, damit wir für den nächsten Tag ausgeschlafener waren.



Samstag, 13.05.
Am Samstag verbrachte ich wie alle anderen den Tag mit meiner Gastfamilie. Wir standen um 9 Uhr auf, frühstückten und fuhren danach direkt nach Madrid. Dort liefen wir dann ein bisschen durch die Straßen und machten um 11 Uhr eine Tour durch Madrid, die an der Puerta del Sol anfing. Der Führer erzählte auf Spanisch ein paar Dinge über einzelne Plätze, die wir auch teilweise schon besichtigt hatten, wie zum Beispiel die Plaza Mayor.
Auf der Tour kamen wir unter anderem am ältesten Restaurant der Welt "El Botín" vorbei, welches sich in der Calle de los Cuchilleros befindet. Wir durften es uns von innen ansehen und bekamen einige Spezialitäten gezeigt. Danach gingen wir durch den Mercado de San Miguel und sahen an der Plaza de la Villa eine Parade mit großen Figuren, die riesige Köpfe aus Pappmaché trugen. Unter den Puppen befanden sich Stelzenläufer, die für das immer am 15.05. gefeierte Fest "San Isidro" (Stadtpatron von Madrid) typisch sind. Im Anschluss an die Führung gingen wir etwas essen und fuhren dann nach Hause.
Bis Abends hatte jeder Zeit für sich und konnte sich ausruhen. Um 19 Uhr  fuhren Marta und ich dann wieder los, um uns mit den anderen in Madrid zum Essen zu treffen. Das ging am Ende etwas schief, weil sich die Spanier bei ihrer Verabredung missverstanden hatten. Aus Mangel an Zeit aßen wir dann in einem McDonalds anstatt in einem Restaurant. Danach besprachen wir den nächsten Tag und verabschiedeten uns.



Sonntag, 14.05.

Wie jeden Tag standen wir gegen 8.30 Uhr auf, machten uns fertig und frühstückten typisch spanisch Churros mit Zucker. Gegen 11.00 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Parque de Atracciones de Madrid. Das ist ein Freizeitpark im Außenbezirk der Stadt. Wir mussten lange Schlange stehen, da an den Wochenenden viele Familien dorthin gehen, aber um 12.30 Uhr waren wir endlich im Park. In Gruppen zogen wir los und erkundeten den Park. Nachdem wir alle möglichen Attraktionen ausprobiert hatten, fuhren wir schließlich um 19.00 Uhr nach Hause. Damit war der Tag aber noch nicht vorbei.
Um das Wochenende gemeinsam ausklingen zu lassen, trafen wir uns um 20 Uhr noch zu einer kleinen Party bei einer unserer spanischen Austauschschülerinnen. Um 23.00 Uhr war es dann aber Zeit Schluss zu machen. Am nächsten Tag war zwar Feiertag (San Isidro) in Madrid, aber wir wollten uns trotzdem mit der ganzen Gruppe treffen und etwas unternehmen.



Montag, 15.5.
Nach dem Frühstück trafen wir uns nicht wie üblich um 9:00 Uhr an der Schule, sondern um 10:30 Uhr vor dem Museo Nacional del Prado. Der Prado ist eines der berühmtesten Museen Madrids. Auf einer riesigen Fläche lassen sich Bilder von vielen bekannten internationalen Künstlern bewundern, darunter El Greco, Velazquez und Rembrandt.
Nachdem wir das Museum erkundet hatten, bekamen wir Freizeit. Einige Jungen nutzten die Zeit für eine Führung durch das Estadio Santiago Bernabéu und die restlichen Jungs sowie die Mädchen gingen in der Innenstadt Madrids shoppen, um eine Kleinigkeit für sich oder Eltern und Geschwister zu besorgen. Gegen 17:00 Uhr trafen wir uns in Moncloa und fuhren gemeinsam nach Hause.
Da dies unser letzter Tag in Madrid war, gingen wir Abends im Gran Plaza 2, einem Shoppingcenter außerhalb des Zentrums von Madrid, in einem italienischen Restaurant essen.

Dienstag, 16.05. 

Unseren letzten Tag in Spanien begannen wir wie gewohnt in der Schule. Wir durften heute die erste Schulstunde unseres Austauschschülers miterleben. Danach ging es pünktlich um 9:30 Uhr in das nahegelegene Villanueva de la Cañada, wo wir einen Empfang beim Bürgermeister hatten. Er hieß uns herzlich willkommen und erklärte uns, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, sich mit anderen Ländern und Kulturen vertraut zu machen. Nach dem beeindruckenden Empfang machten wir noch einige Fotos für die Presse. Danach führten die Kulturbeauftragten der Stadt uns herum und zeigten uns die örtliche Bibliothek, das Schwimmbad und einiges mehr. Unsere Rundtour endete am Schwimmbad, wo es Churros und Chocolate gab. Einige von uns gaben dort ein Interview. Dann mussten wir uns auch schon auf den Weg zurück zur Schule machen.



In der Cafeteria der Schule gab es dann noch einige Snacks und nach ca. 30 Minuten hieß es dann Abschied nehmen. Es gab viele Umarmungen und die letzten lieben Worte, dann setzten wir uns in den Bus, der uns direkt zum Flughafen brachte. Um 15:55 Uhr stiegen wir in den Flieger und kamen gesund und munter um ca. 18:30 in Düsseldorf an, wo alle Schüler schon von ihren Eltern erwartet wurden.
Für alle war diese Woche etwas ganz Besonderes, eine Zeit, die keiner so schnell vergessen wird. Ich denke, da spreche ich für alle. Daher möchte ich mich bei allen recht herzlich bedanken, die uns diese bereichernde und einfach tolle Zeit möglich gemacht haben.




Informationen aus Düsseldorf & NRW
allgemein
onlineBibliothek der Stadtbücherei Düsseldorf
Fragen, Schulungen, Anleitungen zur onlineBibliothek. Alles rund um eMedien, Endgeräte und die Onleihe der Stadtbüchereien Düsseldorf. Hier finden Sie Informationen, die das Angebot der Stadtbüchereien Düsseldorf rund um die onlineBibliothek erklären.>> mehr
... Besondere Angebote für die Kunden der Stadtbüchereien in der Digitalen Bibliothek
>> mehr
... oder: Sie können online über 5.000 Zeitungen und Zeitschriften mit PressReader lesen.
>> mehr em Leben mit Gott heraus mutig, bewusster und erfüllter zu leben.
Informationen aus der Kirche
Voranzeige: Sonntag, 11. Juni 2017
Familienwallfahrt zur Klosterlandschaft Heisterbach
Die diesjährige Familienwallfahrt der Bistümer Aachen, Essen, Köln, Limburg und Trier findet am Sonntag, 11. Juni von 10 bis 17 Uhr in der Klosterlandschaft Heisterbach bei Königswinter statt. Eltern, Großeltern, Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche pilgern gemeinsam unter dem Motto „Bin durch die Tür – Zeit und Raum entdecken“. Die Pilger können zwischen verschieden langen Wegstrecken mit geistlicher Begleitung wählen, die sie vormittags mit einem gemeinsamen Ziel zurücklegen. Nach dem Mittagessen in Heisterbach werden Mitmachaktionen, Workshops, Erzähl- und Gesprächsrunden angeboten.
Kardinal Woelki feiert mit den Pilgern um 15:30 Uhr eine Messe unter freiem Himmel vor der Klosterruine Heisterbach. Danach bringen Shuttle-Busse die Pilger zurück zu ihren jeweiligen Startpunkten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 30. Mai möglich. Weitere Informationen unter www.familienwallfahrt.info.
Vorankündigung: Samstag, 8. Juli 2017
Altenberg: 50 Jahre Ministrantentag mit 2.000 "Minis"
Unter dem Motto „Kommt und seht – auf nach Altenberg“ treffen sich rund 2.000 Messdiener aus dem Erzbistum Köln am 8. Juli in der frisch umgebauten Jugendbildungsstätte Haus Altenberg. Die Ministranten zwischen neun und 30 Jahren mit ihren Gruppenleitern, Priestern, Diakonen und Pastoralen Diensten erwartet ein buntes Programm mit 50 Workshops, zum Beispiel „Upcycling“, „Rap“ oder „Bubble Soccer“ und Live-Musik der Hamburger Band Radau. Den feierlichen Abschluss bildet die Heilige Messe um 17 Uhr mit Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Tobias Schwaderlapp.



Seit dem ersten Ministrantentag vor genau 50 Jahren hat sich einiges verändert; so sind heute Mädchen selbstverständlich im Dienst am Altar. Doch der Grundgedanke bleibt, erläutert Schwaderlapp: „Dieser Tag soll uns alle enger miteinander verbinden, hat Weihbischof Frotz damals den Messdienern zugerufen. Das wollen wir auch heute mit dem Ministrantentag ausdrücken und 25.000 Kindern und Jugendlichen, die in unserem Erzbistum den Altardienst ausüben, von Herzen Danke sagen.“ Wie gut den Ministranten ihr Dienst gefällt, zeigt das Siegervideo des Videowettbewerbs #minitag2017 von den Minis aus Köln-Sülz, deren Video online auf www.ministranten-koeln.de abgerufen werden kann.
Anmeldeschluss ist der 22. Mai. Gruppen, die sich später anmelden, müssen lediglich ihre Anreise selbst organisieren. Anmeldung und weitere Informationen unter www.ministranten-koeln.de oder telefonisch unter 0221 1642-1940. E-Mail: almut.wolf@erzbistum-koeln.de
allgemein
Erzbistum Köln: Digitale Bibliothek freigeschaltet
Unter der Internetadresse digital.dombibliothek-koeln.de hat die Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln ein eigenes Online-Portal freigeschaltet. In den digitalen Sammlungen haben Nutzer Volltextzugriff auf aktuelle Veröffentlichungen des Generalvikariates und seiner Abteilungen, auf ausgewählte Schriften und Kollektionen aus dem Altbestand der Diözesan- und Dombibliothek zu Themen der Kölner Kirche und ihrer Geschichte sowie auf Veröffentlichungen der Diözesan- und Dombibliothek.
Das Portal geht zunächst mit einem Bestand von rund 600 Objekten an den Start, der fortlaufend ergänzt wird. Bereits jetzt ist das Amtsblatt des Erzbistums Köln ab dem Jahr 2005 verfügbar. Zukünftig sollen hier auch die kostbaren und für die Forschung relevanten mittelalterlichen Handschriften der Diözesan- und Dombibliothek einbezogen werden, die in den Jahren 2001 bis 2005 im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes digitalisiert worden sind.
Mit rund 750.000 Bänden Bestand ist die Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln die größte theologische Spezialbibliothek Deutschlands. Die mit ihr verbundene Dombibliothek bildet mit ihrem mittelalterlichen Handschriftenbestand die bedeutendste, heute noch erhaltene Kathedralbibliothek der Welt.