"SUITBREAK" -
Konzept der Pädagogischen Übermittagsbetreuung am Erzbischöflichen Suitbertus-Gymnasium in Düsseldorf-Kaiserswerth

Stand: September 2012

 

Bereits seit Februar 2009 sorgen wir mit Hilfe ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer an den beiden so genannten Langtagen in der Mittelstufe dafür, dass die beteiligten Schülerinnen und Schüler sowohl eine Tischgemeinschaft als auch eine "Bewegte Pause" erfahren. Wir werden durch zweckgebundene Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
MAlteser
Seitdem 1. Februar 2010 sind wir mit den Malteser Werken gemeinnützige GmbH eine Kooperation eingegangen, so dass das nichtpädagogische Personal sowohl die nötige Verwaltung als auch die fachliche Betreuung und Begleitung erfährt.

Da wir uns einen integrativen Ansatz wünschen, der ganzheitlich zu unserem Schulprofil und zur konzeptionellen Ausrichtung der Malteser Werke passt, legen wir besonderen Wert auf die Elemente Mahlgemeinschaft, kommunikative Begegnung, Subsidiaritätsprinzip im Generationenaustausch, "familiäre Atmosphäre", Partnerschaft und sinnvolle Freizeitgestaltung.

An der Schwelle zwischen Vor- und Nachmittagsblock des Schulunterrichts stehen den betroffenen Schülerinnen und Schülern freie Angebote als differenzierte Möglichkeiten zu Regeneration und Rekreation zur Verfügung.

Auf der Suche nach einem passenden Namen für die pädagogische Übermittagbetreuung hat sich die Schülerschaft für "SUITBREAK" aus-gesprochen. Er verbindet Tradition und Moderne, schafft Identität und spiegelt deren Sinn wider. – Also: "Let's break Suitbertus-Gymnasium!". Das neue Konzept startete nach den Sommerferien 2010.

Weitere Informationen und aktuelle Regelungen im Schuljahr 2012-13